Herrchen kocht | Fette & Öle
“Herrchen kocht” versorgt Dich mit Rezeptideen, wundervollen DIY Tipps rund um das Thema Hund & Herrchen, liebevolle Grafiken über die gesunde Ernährung Deines Hundes. Es gibt also immer wieder Neues zu entdecken!
Hund, Dog, Hunderezepte, Rezepte, Rezeptideen, Hauptmahlzeiten, Hundefutter, Hundekekse, Hundeleckerlies, Leckerli, Hundenahrung, Barfen, Herrchen, Kocht, Herrchen kocht, Hundeernährung, Ernährungstipps, Fütterung, Selbstgemachtes, DIY, Food, Tipps & Tricks, Alles Rund um den Hund, Leckerlis, Hunderezept
1931
single,single-post,postid-1931,single-format-standard,eltd-core-1.0,,borderland-ver-1.0, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_top_fixed,paspartu_on_bottom_fixed,wpb-js-composer js-comp-ver-4.4.2,vc_responsive
Herrchen_kocht_Fette&Öle-3

Fette & Öle

Ein wichtiger Bestandteil der Hundenahrung sind Fette und Öle. Sie sind ein Energielieferant von Nährstoffen, wie z.B. von essentielle Fettsäuren (Omega 3 & Omega 6) und Vitamine. Sie sollten IMMER bei einer Mahlzeit beigemischt werden, denn dadurch können die pflanzlichen Stoffe  im Futter aufgenommen und gespalten werden. Außerdem wirken ungesättigte Fette entzündungshemmend und regen den Stoffwechsel und damit das Herz-Kreislauf-System an.

 

Folgende Öle können wir für die Hundenahrung empfehlen:

  • Raps- und Olivenöl (Enthält, zusätzlich zu den Fettsäuren, Vitamin E, das den Zellenaufbau und den Blutkreislauf unterstützt. Dieses Inhaltsstoffe wirken positiv auf den Stoffwechsel, sie helfen bei der Verdauung pflanzlicher Stoffe, und haben eine entzündungshemmende und schmerzlindernd Wirkung.)
  • Walnussöl (Diese Öl kurbelt den Fettstoffwechsel an und kann den Cholesterinspiegel günstig beeinflussen, da die guten HDL- Cholesterinwerte gehoben werden und die schlechten LDL- Werte sinken. Außerdem vermindert es Gefäßablagerungen, hält die Nervenzellen gesund, beugt Rheuma, Darmkrebs und Schuppenflechte vor.)
  • Hanföl (Wirkt ebenfalls entzündungshemmend, schmerzlindernd, unterstützt den Stoffwechsel und das Immunsystem. Zudem enthält es viel Eisen und Magnesium. Es ist lange aufzubewahren.)
  • Lachsöl (Es ist ein Wundermittel, denn es enthält wertvolle Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren und hat sich nicht nur bei Symptomen wie Ekzemen, Schuppen oder Haarausfall bewährt, sondern wirkt auch unterstützend bei Hunden mit Rheuma, Arthrose, Tumorerkrankungen, Fruchtbarkeitsproblemen und Allergien. Lachsöl fördert die Durchblutung und wirkt entzündungshemmend. Das Lachsöl sollte relativ schnell aufgebraucht werden, da es mit der Zeit die Nährstoffe verliert.)
  • Nachtkerzenöl (Dieses Öl beeinflusst den Hormonhaushalt enorm, es ist daher besonders gut für Haut und Haar.)
  • Kokosöl (Das Öl ist ein Energielieferant, gut für Zähne, Haut und Haar, es hilft beim Stressabbau, enthält gesunde Cholesterinwerte, stärkt das Immunsystem, sorgt für gute Verdauung und Stoffwechsel, wirkt lindernd bei Nierenproblemen und Herzkrankheiten, wirkt gegen Pilze, Bakterien, Viren, Parasiten, Zecken, Karies. Kauf keine gehärteten Kokosfette, sondern VCO-Öle (Virgin-Coconut-Oil) oder auch „natives Kokosöl“ genannt. Es wird schonend unter niedrigen Temperaturen hergestellt und nicht raffiniert.)
  • Leinöl (Es enthält noch mehr ungesättigte Fettsäuren, als das Lachsöl. Es unterstützt daher nochmehr die Gehirnaktivitäten und den Blutkreislauf. Leinöl sollte schnell aufgebraucht werden und dunkel gelagert werden.)